Fertigstellung des Nir-Mosche-Waldes

Ende September 2017 wurde der Gemeinschaftswald von Nir-Mosche mit einem feierlichen Programm eröffnet.

Auftakt des Festaktes war die Enthüllung einer neuen Skulptur beim Eingang zum Wald. Diese stammt vom Skulpteuren-Paar David und Amira Yasoor, welches sich auf Umweltthemen spezialisiert hat. Das Künstler-Duo, auch bekannt als «Stone-Age», haben für die Skulptur zwei Elemente hervorgehoben: Den Panoramablick am Standort und die vorherrschende Stille. Entstanden ist eine von Luft durchströmte Skulptur, die bei einer leichten Brise liebliche Klänge von sich gibt und bei starken Böen heulen soll.

Die jüngsten Renovationen im Nir-Mosche-Wald beinhalten teils rollstuhlgängige Picknick-Plätze, malerische Aussichtsplätze, ein weitverzweigtes Netzwerk von Fuss- und Velowegen.
Ermöglicht wurde dies grösstenteils mit Spenden aus der Schweiz, für welche sich Amos Arlaki im Namen des Moschaws beim KKL-JNF-Weltvorsitzenden Danny Atar bedankte.

Zum Schluss trat der Jungstar Agam Buhbut und ihre musikalische Truppe auf. Das Konzert riess Jung und Alt gleichermassen vom Hocker.

test